Zu Inhalt springen
Kostenfreier Versand ab €100 Einkaufswert.
Kostenfreier Versand ab €100 Einkaufswert.
Drohnenfonds investiert in Wingcopter

Drohnenfonds investiert in Wingcopter

"Quelle: verticalmag.com"

Der deutsche Drohnen-Pionier Wingcopter ist weiterhin hoch im Kurs und gibt bekannt, dass er eine Investition vom Drone Fund erhalten hat. Drone Fund ist eine in Japan ansässige Risikokapitalgesellschaft, die sich auf Start-ups im Zusammenhang mit Drohnen- und Luftmobilität spezialisiert hat. Die Investition erfolgt aus dem 10 Mrd. JPY/90 Mio. USD starken dritten Fonds von Drone Fund, genannt Drone Fund III (offiziell Drone Fund III Investment Limited Partnership) und erfolgt im Vorfeld der Serie-B-Investitionsrunde von Wingcopter. Es ist die erste Investition des Drone Fund in die eVTOL-Drohnentechnologie sowie die erste Investition in ein deutsches Unternehmen.

Wingcopter hat bereits tiefe Verbindungen zu Japan. Im vergangenen Jahr unterzeichnete das Unternehmen einen Partnerschaftsvertrag mit Japans größter Fluggesellschaft ANA. Gemeinsam mit Wingcopter plant ANA den Aufbau eines Drohnen-Liefernetzwerks, um die Lebensqualität in ländlichen Gebieten im ganzen Land zu verbessern. In den vergangenen Monaten fanden bereits umfangreiche Versuche statt.

Darüber hinaus kündigt Wingcopter die Unterzeichnung einer strategischen Partnerschaftsvereinbarung mit einem der größten japanischen Sogo Shosha (japanische Handelsunternehmen) über das Authorized Partnership Program (WAPP) von Wingcopter an. Das Unternehmen wird als Distributor und lokaler technischer Support-Anbieter für Wingcopters neuestes unbemanntes Flugzeugsystem (UAS), den Wingcopter 198, in Japan fungieren. Die WAPP ist das globale Netzwerk strategischer Partner von Wingcopter. Es umfasst Drohnenbetreiber, Wiederverkäufer und Agenten, die geschult und berechtigt sind, die weltweit erste Triple-Drop-Delivery-Drohne, den Wingcopter 198, zu betreiben, zu bewerben und zu vertreiben.

Japan ist für Wingcopter ein attraktiver Markt, da das Land bei der Integration von Drohnen in den Alltag sehr fortschrittlich ist. Bereits 2017 hat die japanische Regierung das außerordentliche Potenzial von Drohnen in vielen verschiedenen Lebens- und Wirtschaftsbereichen erkannt und eine erste nationale kommerzielle Drohnen-Roadmap, die sogenannte Roadmap for the Application and Technology Development of UAVs in Japan, erstellt und kontinuierlich seitdem angepasst.

„Diese Investition kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem wir unsere Bemühungen auf dem japanischen Markt intensivieren. Wir sind davon überzeugt, dass das Drone Fund-Team Türen öffnen wird, damit wir mehr Kunden in Japan und darüber hinaus mit Drohnen-Lieferservices versorgen können. Es macht uns auch wirklich stolz, dass wir das einzige eVTOL-Drohnenunternehmen in seinem Portfolio von etwa 50 Investitionen sind. Ich glaube, die Investition ist ein Beweis dafür, dass der Wingcopter 198 wirklich wegweisend in der Lieferdrohnentechnologie ist“, sagt Tom Plümmer, CEO von Wingcopter.

Kotaro Chiba, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Drone Fund, kommentiert: „Wir haben gesehen, wie sich das Luftlogistiknetzwerk in Japan mit der Aufhebung des Verbots von Level-3-Flügen im Jahr 2021 beschleunigt entwickelt hat. Wingcopter ist einer der zuverlässigsten und zukunftsweisendsten -Edge eVTOL-Hardware-, Software- und KI-Anbieter auf der ganzen Welt mit erfolgreicher Erfahrung in Japan. Wir fühlen uns geehrt, in ein so tolles Team investieren zu können. Wir freuen uns darauf, mit dem Wingcopter-Team zusammenzuarbeiten, um zur Entwicklung der Drohnenlogistik in Japan und im Ausland beizutragen.“

Drone Fund schließt sich den bestehenden Investoren Xplorer Capital, Futury Capital, Expa, Hessen Kapital III und Corecam Capital Partners an. Wingcopter befindet sich derzeit in fortgeschrittenen Investorengesprächen für seine bevorstehende Serie-B-Runde.

Vorheriger Artikel Ukraine öffnet russische Drohne und findet Canon DSLR im Inneren
PE Logo